O-R-P Online Ratgeber Polstermoebel

- Start - Impressum - Übersicht -

Nachlassende Polsterung

Schlaffunktion

 

Viele Sitzmöbel haben eine Funktion, die einem auch das Schlafen, durch eine Verbreiterung oder eine Umwandlung der Sitzfläche, ermöglicht.
Einige haben auch sogenannte Schlafauszüge, die sich unterhalb der Sitzfläche befinden. Diese Sitzmöbel sind stets ein Kompromiss zwischen Sitzen und Schlafen. Die Hauptaufgabe bleibt das Sitzen. Die Schlaffunktion ist meist für Notlagen, wenn mal Besuch kommt oder wenn man selbst ab und an einmal darauf nächtigen muss, gedacht. Daher ist die Polsterung dieser Schlafflächen oft recht dürftig. Wenige Hersteller konzipieren ihre Ware so, dass man darauf langfristig schlafen könnte und das spiegelt sich auch meistens im Preis wieder. Es ist grundsätzlich falsch davon auszugehen, dass man ein Sofa gekauft hat, indem sich ein Bett befindet.
Sollte man regelmäßig darauf schlafen, kann es unter Umständen recht früh zu einem Nachlassen der Polsterung führen, besonders durch das Liegen auf den Fugen zwischen zwei Elementen, wie es z.B. bei ausziehbaren Sitzflächen und umklappbaren Rückenlehnen ist. Dies wird noch dadurch gefördert, dass die Kanten der Polster stets die schwächsten Stellen sind und am ehesten nachgeben. Ist ein Federkern in die Sitz-/Liegefläche integriert, ist die Veränderung teilweise sehr früh erkennbar. Das liegt daran, dass der Federkern meist nicht auf der Fläche genutzt wird, wo er die meiste Energie aufnimmt, sondern man rutscht schnell in die Gasse zwischen Sitz-/Liegefläche und der umgeklappten Rückenlehne. Da sich in dieser Gasse meist nur Schaumstoff befindet kann sich rasch eine Kuhle bilden, die sich dann auch im zusammen geklappten Zustand auf dem Polster befindet. Das sieht nicht schön aus, wird aber von den Herstellern reihenweise als Reklamation abgelehnt; oft als Grund genannt: unsachgemäße Nutzung oder
Zweckveränderung der Ware, womit Sie gar nicht so Unrecht haben, zumindest aus fachlicher Sicht.
Auch entstehende Rückenschmerzen, die durch das Liegen auf den meist ungleich gepolsterten Flächen verursacht werden können, sind kein Indiz dafür, dass die Ware fehlerhaft ist. Auch nicht zu verachten ist die Doppelnutzung der Sitzfläche, was dazu führt, dass der Sitzkomfort schneller nachlassen wird als bei einer normalen Nutzung.
Bedenken Sie dies bevor Sie Ihren Kindern oder sich selbst, so ein Sitzmöbel als Bettersatz kaufen. Übrigens ihr Physiotherapeut wird ihnen sicher einiges sagen können zum Thema gesunder Schlaf und denken sie daran, dass gerade bei Kindern erst später die Folgen des fehlens eines ordentlichen Bettes zum tragen kommen. Überhaubt sollten sie beim Kauf einer Bettmadraze und des dazugehörigen Lattenrostes eher bereit sein etwas mehr zu bezahlen und auf Qualität zusetzen, denn ein guter Schlaf ist der Schlüssel für einen guten Tag. D
er Hersteller wird sich für ihre Kopf- und Rückenschmärzen auch nicht verantwordlich zeigen wenn sie bei ihm das Klappsofa reklamieren auf dem sie nicht mehr schmerzfrei liegen können. Ein Verkaufsberater der Ihnen ein Sitzmöbel mit Schlaffunktion für regelmäßiges nächtigen geeignet anpreist will lediglich verkaufen.

Reklamationsgrund ja nein bedingt

Copyright © by Online Ratgeber Polstermöbel

Counter